Dry Needling in Hamburg – eine moderne und hocheffektive Therapie gegen Muskelschmerzen

Der Schwerpunkt in der Praxis für Osteopathie Hamburg ist auf die Osteopathie und eine ganzheitliche Betrachtung des gesamten Körpers ausgelegt. Ergänzend dazu findet die Triggerpunkttherapie über das Dry Needling ihre Anwendung. Hierbei wird der Muskel in den Vordergrund gestellt und ein Bezug zu lokalen Schmerz- beziehungsweise Spannungszuständen hergestellt.

Was ist ein Triggerpunkt?

Bei einem Triggerpunkt handelt es sich um eine lokale Verhärtung von Muskelfasern innerhalb eines gereizten Skelettmuskels. Die Aktivierung von Triggerpunkten kann z.B. durch muskuläre Überlastungen oder auch durch langanhaltende Anspannung der Muskulatur ihre Entstehung haben. Die Diagnose erfolgt ausschließlich über eine präzise manuelle Untersuchung, bei welcher die lokale, empfindliche Verhärtung ertastet und gleichermaßen die Schmerzsymptomatik reproduziert werden kann.

Die Triggerpunkte beim Dry Needling

Dry Needling – Was ist das?

Das Dry Needling (trockenes Nadeln) ist eine moderne, effektive und zunehmend beliebtere Anwendung zur Behandlung von Triggerpunkten und allgemeinen myofaszialen Schmerzsyndromen. Zusätzlich zur Behandlung der Muskulatur wird Dry Needling für die Therapie von Narbengewebe, lokalen Verspannungen von Faszien (Bindegewebe) und Schmerzen an den Sehnenansätzen eingesetzt.

Durchgeführt wird Dry Needling mit sterilen Einweg-Nadeln wie bei der Akupunktur, deren Länge und Durchmesser hinsichtlich der zu behandelnden Körperregion und der Lokalisation des Triggerpunktes variiert. Da es sich um eine invasive Behandlungsform von Triggerpunkten handelt, wird die Nadel durch die Haut in den Muskel vorsichtig gestochen. Bei der Anwendung werden exakte anatomische, manuelle und palpatorische Fähigkeiten sowie eine fundierte Ausbildung vorausgesetzt.

Im Hinblick auf mögliche Entstehungsmechanismen von Triggerpunkten steht eine Sauerstoffunterversorgung innerhalb der Muskelfasern im Raum. Das Ziel des Dry Needlings besteht darin, die lokalen Verhärtungen und Entzündungsreaktionen innerhalb des Skelettmuskels mithilfe von mechanischen Zuckungsreaktionen („twitch“) des Muskels herabzusetzen. Gleichermaßen fördert Dry Needling die lokale Sauerstoff- und Blutversorgung und hat Einflüsse auf die Muskelfasern auf biochemischer Ebene. Auf diesem Wege stellt das Dry Needling eine nicht-medikamentöse und gleichermaßen erfolgsversprechende sowie zielgerichtete Variante zur Behandlung von Schmerzen innerhalb des Muskels dar.

Die Triggerpunkt-Therapie beim Dry Needling

Varianten des Dry Needling zur Behandlung von myofaszialen Schmerzen:

  • Tiefes Dry Needling:
    Die Nadel wird bis in den Triggerpunkt gestochen, um eine lokale Zuckungsreaktion und Entspannung hervorzurufen.
  • Oberflächliches Dry Needling:
    Eine kurze Nadel wird oberflächlich in die Haut in die Nähe des Triggerpunktes eingeführt.

Was sind die Besonderheiten?

Im Vergleich zur manuellen Triggerpunkttherapie kann die Akupunkturnadel beim Dry Needling noch exakter und zielgerichteter in die lokale Schmerzregion vordringen. Neben dieser gezielten Durchführung kann in vielen Fällen bereits nach der Anwendung eine sofortige Schmerzlinderung erzielt werden. Infolgedessen stellt das Dry Needling eine optimierte Variante mit dessen Einwirkungen auf das Muskelgewebe und den Faszien dar.

Die Behandlung mit Dry Needling in Hamburg

Gibt es Komplikationen?

Im Grunde ist Dry Needling ein sicheres Unterfangen und verläuft komplikationsarm. Die prägnantesten Nebenwirkungen können subtile Nachblutungen, Schmerzen während des Eingriffes oder leichte Nachbehandlungsschmerzen (gleichzusetzen mit Muskelkater) sein.

Kontraindikationen:

Ähnlich wie bei anderen Behandlungsverfahren, muss im Vorwege einer Dry Needling Intervention eine genaue Anamnese durchgeführt werden, um gewisse Risikofaktoren zu erörtern. In der Regel kann Dry Needling bei Menschen jeden Alters angewandt werden. Ausnahmen bilden folgende Risikogruppen:

  • Menschen mit lokalen Tumorerkrankungen
  • Menschen mit Epilepsie
  • Menschen mit grippalen Infekten
  • Menschen mit Gerinnungsstörungen und Gerinnungshemmer einnehmen

Das Konzept der Praxis für Osteopathie in Hamburg ist gemäß den osteopathischen Prinzipien auf eine globale Betrachtung des Körpers ausgerichtet. Im Mittelpunkt der Therapie befindet sich stets das funktionelle Gesamtgebilde und „der Mensch als Ganzes“. Die Triggerpunkttherapie mittels des Dry Needling etabliert sich als effektive Maßnahme zur Erweiterung des Repertoires und zur Behandlung von lokalen, myofaszialen Schmerzsyndromen.

Nehmen Sie gleich jetzt Kontakt auf oder vereinbaren Sie direkt einen Termin.